Kategorien
Allgemein

Die Zukunft der Bildung: Chancen und Herausforderungen durch generative Künstliche Intelligenz

Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren sind weniger zuversichtlich als ihre Lehrkräfte, dass ihre digitalen Fähigkeiten ausreichend für das Berufsleben sind, zeigt eine Studie des Capgemini Research Institute. Besonders grundlegende Kenntnisse in digitaler Kommunikation und Datenkompetenz werden als verbesserungswürdig angesehen. Die Integration von KI-Anwendungen wie ChatGPT in den Schulalltag ist weltweit im Gange, aber viele Schulen haben den Einsatz solcher Programme entweder eingeschränkt oder gesperrt. Und das obwohl Lehrkräfte die Chancen und Vorteile von KI im Bildungswesen durchaus erkennen: Über die Hälfte der Befragten ist der Meinung, dass KI den Lehrerberuf zum Besseren verändern wird. Die Nutzung von generativer KI ermögliche eine hyperpersonalisierte Lernerfahrung und fördert individuelles Lernen im eigenen Tempo. Es sei deshalb entscheidend, die digitale Kluft zu schließen und junge Menschen im Umgang mit KI und anderen digitalen Werkzeugen zu schulen, um sie auf die Anforderungen der digitalen und nachhaltigen Zukunft vorzubereiten.

Quelle: www.capgemini.com

Kommentar verfassen